Montag, 13. März 2017

Mein aktueller SUB + Update Konsumverzicht

Kunstbücher/ Dekorative Bildbände über Maler, Kunst und Reisen mit Ficus
Stapel ungelesener Bücher ablesen und Update Konsumverzicht im März

Als ich letzte Woche meine März-Favoriten gebloggt habe, hatte ich dieses Thema bereits angekündigt: Anfang des Jahres hatte ich mir ja vorgenommen, nichts mehr zu kaufen, besonders übermäßigem Bücherkauf wollte ich Einhalt gebieten. Und ich muss sagen, ich habe mich bisher sehr gut daran gehalten, außer Abitrainern ist nichts Neues eingezogen und sonst habe ich nur Lebensmittel gekauft. Sämtliche Geschäfte, in erster Linie natürlich Buchläden, habe ich gemieden, aber so viel Zeit wie sonst zum Lesen und Bummeln hatte ich leider eh nicht, da war meine Versuchung nicht so stark. Aktueller Stand 2017: Fünf Bücher gelesen, eins angefangen.
Mir fällt meine Konsumpause also wirklich nicht schwer und mittlerweile fühlt es sich gar nicht nach Entzug an, sondern ganz normal. Trotzdem plane ich, in ein paar Wochen, so etwa im Mai/ Juni, wieder ein bisschen was zu kaufen, ganz bewusst und vernünftig natürlich.

Ein Punkt bei dem Entschluss waren ja meine ungelesenen Bücher, um die es in diesem Post eigentlich hauptsächlich gehen sollte. Entschuldigt bitte meinen kleinen Ausschweifer da oben. ;)

Stapel ungelesener Bücher ablesen Motivation und Empfehlungen

Wie bereits oben erwähnt, bin ich weniger zum Lesen gekommen als sonst und an einem etwas langatmigeren Buch ist leider auch meine Lesefreude gerade ein bisschen verloren gegangen. Mein SUB beträgt aktuell 21 Bücher und ich habe ihn für euch mal abgelichtet (leider abends bei Kunstlicht und mit Diffusor. Macht nicht den Fehler, wegen aus Versehen zu stark geschlossener Blende ewig zu belichten, da fallen einem fast die Arme ab, wenn man einen Diffusor hochhalten muss.) und zeige ihn Buch für Buch, als Input für euch fleißig Lesende und ein bisschen in der Hoffnung, dass ihr mich motivieren könnt mit der ein oder anderen Empfehlung.

Kunstbücher/ Dekorative Bildbände über Maler, Kunst(geschichte) und Reisen

Fangen wir mal mit den größten Büchern an, diesem Stapel oberhalb: Ich habe letztes Jahr einige tolle Kunstbücher gewissermaßen geerbt und teilweise immer noch nicht (ganz) gelesen. In Hundert Meisterwerke der Malerei* lese ich immer mal wieder ein paar Seiten, z.B. hier über Rembrandts Nachtwache. Mit meinem Hopper*-Buch (mehr dazu hier) habe ich auch angefangen, ich liebe die Bilder! Edvard Munch ist nicht über ein kurzes Durchblättern hinausgekommen, ebenso wie Gustav Klimt* und Marc Chagall*. Mein Irland-Bildband* liegt hier seit Anfang Dezember sehr dekorativ rum, ich habe aber erst wenige Seiten gelesen. Die waren jedoch wirklich interessant und mit tollen Fotos!

Aktuelle Belletristik und der ein oder andere Klassiker: Mein aktueller SUB + Update Konsumverzicht

Kleinere Bücher, keine Bildbände, habe ich jedoch noch viel mehr hier ungelesen stehen. Am Ende bleiben die Zedern* habe ich noch nicht begonnen, so sehr ich es mir auch gewünscht hatte. Rilke* wartet schon seit dem Herbst und ich habe grade mal eine Handvoll Gedichte daraus gelesen. Der Verdacht* von Dürrenmatt habe ich meinen Eltern entliehen, ebenso wie Oscar Wildes Bildnis des Dorian Gray. Im Land des Flüsterns* und Alles, was wir geben mussten* werde ich hoffentlich, hoffentlich bald lesen, wenn ich wieder mehr Zeit und Lust habe. An manchen ist sogar noch das Preisschild dran, oops.

Aktuelle Belletristik und der ein oder andere Klassiker: Mein aktueller SUB + Update Konsumverzicht

Und damit nicht genug, diese Bücher warten ebenfalls noch auf ihren großen Auftritt:
Der Untertan* von Heinrich Mann, auch wenn mir eine Freundin davon eher abgeraten hat, Oliver Twist* lese ich gerade und bin fast durch, was ich von Becks letzter Sommer* leider nicht behaupten kann. Hach, es tut mir irgendwie leid um die vielen tollen Bücher. Das Paul Klee*-Buch war ebenfalls ein Erbstück und ihr könnt es auf Amazon ab einem Cent erwerben :D. Alt und nicht mein Eigentum sind Hesses Narziß und Goldmund*, das ebenfalls sehr große Priorität hat - ich liebe Herrmann Hesse! -, sowie Der gute Mensch von Sezuan* und Mutter Courage und ihre Kinder* von Brecht. Und meine letzten beiden Bücher heute waren glückliche Dachbodenfunde: Homo faber* und vier Short Stories*.

Aktuelle Belletristik und der ein oder andere Klassiker: Mein aktueller SUB + Update Konsumverzicht

Danke für's Durchlesen, ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir ein wenig Motiviation geben könntet für das ein oder andere Buch - welche habt ihr davon denn schon gelesen?

*Affiliate Links

Kommentare:

  1. Oooh, Bücher! Ich kann wohl auch mit Fug und Recht behaupten, dass ich 1. zu viele ungelesene Bücher besitze und 2. zu viele Bücher kaufe, obwohl 1. :D Aber es ist auch wirklich schlimm, ich liebe Bücher so sehr, komme aber nicht oft genug dazu, zu lesen und was dann passiert, kann man sich vorstellen. Volles Bücherregal und immer wieder der Blick darauf, mit einem Seufzer. Ich bin aber diesen Monat gut dabei, denn ich lese gerade ZWEI Bücher parallel - das habe ich früher oft gemacht und entdecke es jetzt für mich wieder ;)

    Zu deinem Artikel: Was bedeutet SUB? :D Und die Bücher sehen toll aus. Vor allem die Bildbände - als studierte Kunsthistorikerin geht da sofort das Herz auf! (Ich finde, die muss man auch nicht unbedingt front to back lesen...falls dich das tröstet.)

    Ansonsten habe ich, glaube ich, keins von deinen Büchern gelesen. Deshalb kann ich dir nur sagen, in welchen Stellen sich unsere "Noch zu lesen"-Liste ähneln bzw. was ich gerne lesen würde: "Narziß und Goldmund" und beide Werke von Brecht. (Dessen gesammelte Werke auch in meinem Bücherregal stehen und mich an dieser Stelle bestimmt vorwurfsvoll anschauen)

    Ja, das ist mein Senf dazu - ich hoffe, es hilft ein bisschen ;) ich wünsche dir viel Freude! Lesen ist so toll. Ich setz mich gleich mal wieder an mein Buch...

    Liebe Grüße
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Alena, langsam wird es unheimlich - nicht nur haben wir auch noch die vielen ungelesenen Bücher gemeinsam, ich plane außerdem ebenfalls wie du Germanistik und Kunstgeschichte zu studieren! Manchmal lese ich auch mehrere Bücher gleichzeitig oder eben in den Bildbänden nur ein paar Seiten.
      SUB ist übrigens ein Stapel ungelesener Bücher ;)
      Viel Spaß beim Lesen und liebe Grüße,
      Flo

      Löschen
  2. Oh man, bei mir muss es BUB heißen – Berge ungelesener Bücher ;) Ich kenne das Problem, allerdings bin ich auch eine extreme Parallelleserin. Wirklich in einem Rutsch lese ich nur Romane und auch dann nur, wenn sie wirklich gut sind. Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher ;) Ratgeber, Gedichtbände oder Philosophisch/Gesellschaftliches hingegen lese ich meistens peu à peu und vertraue darauf, dass mir das alles schon zum richtigen Zeitpunkt wieder in die Hand fällt. Meine Daumen hoch gibt es für "Narziß und Goldmund", seit meiner Teeniezeit definitiv eins meiner liebsten Bücher. Das Bildnis des Dorian Gray ist ebenfalls eine Wucht – ich weiß noch, das stand auf der ersten Leseliste, die mein Vater für mich gemacht hat und bei diesem Buch habe ich aufgehört, schöne Sätze in mein Notizbuch abzuschreiben. Denn dann hätte ich den ganzen Roman abschreiben müssen :D Homo Faber ist eins meiner angefangenen Bücher, das auch noch danach ruft, zu Ende gelesen zu werden :) Und jetzt mal eine kurze Frage: Abitrainer? Bist du viel jünger, als ich dachte? Oder hast du einfach ein paar Umwege genommen? :) Liebe Grüße!! Kea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ganze Berge voll Bücher, das klingt ja wunderbar! Und da hast du absolut Recht - Das Leben ist zu kurz für schlechte Bücher! Was hat es denn mit der Leseliste auf sich? Auf jeden Fall hast du mich sehr motiviert, diese Bücher zu lesen, lieben Dank!
      Ja, mein Alter scheint in den letzten Posts ein paar Leser überrascht zu haben, ich schließe dieses Jahr (voraussichtlich) ganz regulär meine Schulzeit ab.
      Liebe Grüße an dich zurück!

      Löschen
    2. Hallo Flo, die Leselisten sind eine Erfindung von meinem Papa – er ist ja sehr belesen, mit großer Bibliothek und hat mir die Liebe zur Sprache in die Wiege gelegt. Als ich kurz vorm Abi wegen meiner Panikattacken das Haus nicht mehr verlassen konnte, erstellte er mir die erste Liste, damit ich auf andere Gedanken kam. Die hängt heute bei mir an der Wand :) Ich hab mich damals sozusagen Stück für Stück ins Leben zurückgelesen.
      Ahh, Wahnsinn, das muss sich jetzt in meinem Kopf erst zurecht ruckeln, dass du noch so ein junger Hüpfer bist und so toll schreibst, gestaltet, malst. Chapeau!! Schön, jetzt auch ein Gesicht zu deinem Blog dazu zu bekommen! Liebe Grüße!

      Löschen
    3. Das ist eine wunderbare Idee mit den Listen und es freut mich sehr, dass sie geholfen haben. Da wird die Kraft von Worten deutlich.
      Lieben Dank, es fällt mir nicht leicht, mich hier zu zeigen, aber für solch nette Zeilen lohnt es sich doch schon!
      Liebe Grüße, Flo

      Löschen
  3. Ich hab auch so einen Stapel - aktuell 7 Bücher, die andere Hälfte muss ich noch ausmisten. Auf Donna Tartt freue ich mich schon, der Rest wird früher oder später sicher weiter gegeben. Achja "Mutter Courage und ihre Kinder" ist mein absolutes Hassbuch, selten mich so gequält beim Lesen, aber da war ich 18 und habe "müssen"... glg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, das klingt ja nicht gut. Eigentlich hatte ich darauf gehofft, dass mir alle von den Büchern vorschwärmen :D
      Liebe Grüße, Flo

      Löschen
  4. Ich muss schon sagen, dass mit dem Konsumverzicht klingt nach etwas, was ich mir auch überlegen sollte. Ich kaufe gerade tatsächlich auch viel weniger Bücher (letzten Monat keins, diesen zwei), aber dafür habe ich mir jetzt zwei neue Kleider gekauft. Ich würde mich auch nicht als shoppingsüchtig bezeichnen, ich kaufe mir auch nicht richtig viel, aber ich habe in letzter Zeit bemerkt, dass ich die Dinge, die ich besitze (nicht nur aus Platzgründen! *lach*) mehr ehren sollte, anstelle immer mehr und mehr zu besitzen. Vielleicht kannst du ja mal mehr zu dem Thema schreiben. Tipps und eine kleine Selbstbeobachtung?

    Alle Liebe
    Katha

    P.S. Freut mich übrigens voll, das du jetzt dich auf deinem Profilbild hast. Irgendwie war ich total gespannt auf das Gesicht hinter diese tollen Dingen *lach* Man kennt Menschen irgendwie durch ihren Blog/Insta... und irgendwie kennt man sie nicht, wenn du weißt, was ich meine :D?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katha,
      zu diesem Thema kannst du hier mehr lesen: http://tasteboykott.blogspot.de/2017/01/aussortieren-ordnung-minimalismus.html
      Mir fällt es zurzeit echt nicht schwer, ich pinne aber alle Wünsche, die mir in den Kopf kommen, und warte jetzt erstmal ab, was mir in ein paar Wochen noch sehr gut gefällt. Und ich muss sagen, ich (und wahrscheinlich wir alle) habe mehr als genug.
      Es freut mich, wenn du mein Profilbild magst, denn eigentlich mag ich mich nicht so gerne hier zeigen :D
      Liebe Grüße!

      Löschen

Ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, ich freue mich!
Folge mir gerne auch auf meinen Social-Media-Kanälen und Bloglovin, um keinen Post mehr zu verpassen!